externer Link

Stadt und Gesundheitsamt reagieren mit Beschränkungskonzept

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert ist am heutigen Donnerstag, 10. September, weiter gestiegen und liegt damit auch über dem bundesweiten Grenzwert. Aufgrund der Überschreitung hat das Staatliche Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg ein Beschränkungskonzept erstellt.

In Konkretisierung dieses Konzeptes beschränkt die Stadt Würzburg mit Hilfe einer Allgemeinverfügung die erlaubten Teilnehmerzahlen bei privaten Veranstaltungen von 100 auf 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in geschlossenen Räumen.

Bei privaten Veranstaltungen im Freien werden die Teilnehmerzahlen von 200 auf 100 heruntergesetzt. Dies gilt auch für private Veranstaltungen in angemieteten Clubs und Diskotheken sowie beispielsweise Hochzeiten oder Familienfeiern, die innerhalb von Gastronomiebetrieben stattfinden.

Als weitere Maßnahme untersagt die Stadt Würzburg ebenfalls per Allgemeinverfügung den Konsum von Alkohol auf der Alten Mainbrücke jeweils von Freitag bis Sonntag in der Zeit von 16 bis 6 Uhr des Folgetages an diesem und dem folgenden Wochenende. Eine Beschilderung wird aufgestellt.

Diese Maßnahmen treten am Freitag, 11. September, in Kraft. 

Die Allgemeinverfügung hängt ebenfalls an.

Die größte Gruppe der aktuellen Fälle, die für eine Überschreitung der rechnerischen 7-Tage-Inzidenz führen, sind Reiserückkehrer oder deren Kontaktpersonen (KP I).

Allgemeinverfügung Alkoholverbot und Verbot Verkauf offener alkoholischer Getränke Alte Mainbrücke, private Feiern, 249 KB
Maßnahmen Inzidenz über 50, 198 KB

>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Kontakt aufnehmen