Menü

Natur und Handwerk hautnah erleben

Dieser Tage findet auf dem Aktionsgelände der Umweltstation der Stadt Würzburg im Nigglweg 5 die 29. Auflage der traditionellen Umwelt-Erlebniswochen für Kindergärten und Schulen statt.

Erlebniswochen Wolle waschen
Erlebniswochen Wolle waschen | Foto: (c) Umweltstation der Stadt Würzburg - Jakob Sänger

Nach dem coronabedingten Ausfall 2020 können heuer wieder an bis zu 16 Aktionsständen Kinder aus Würzburger Kindergärten und Grundschulen mit Tieren auf Tuchfühlung gehen, ihr Wissen um Wald, Pflanzen und gesunde Ernährung erweitern sowie ihr handwerkliches Geschick erproben. Bereits in der letzten Woche wurden an drei Vormittagen Vorschulkinder willkommen geheißen, diese Woche werden an vier Tagen Viertklässler empfangen. 

Neben zeitlos beliebten Aktionsständen wie „Gliedertiere und Reptilien“ oder „Schafe und Filzen“ sind in diesem Jahr sechs neue Stände im Programm. An einem Stand etwa stellen die Kinder eigene Bienenwachstücher her, die als Mehrweg-Frischhaltetücher viele Kunststoffbeutel und Frischhaltefolien im Sinne der Abfallvermeidung ersetzen können. Am Stand „Die Reise des Smartphones“ erfahren die Besucherinnen und Besucher, welche großen sozialen und ökologischen Probleme mit der Nutzung von Smartphones einhergehen. Hierfür kommt eine großformatige Weltspielplane zum Einsatz. Gemeinsam mit der Standbetreuerin entwickeln sie Ideen, was sie persönlich tun können, um die eigene Nutzung dieser kaum noch wegzudenkenden Kommunikationsgeräte so sozial- und umweltverträglich wie möglich zu gestalten.

Kinder und Erwachsene, die die Veranstaltung bereits besucht haben, zeigten sich durchwegs begeistert. Johanna Küstner, Lehrerin an der Privaten Katholischen Volksschule ElisabethenHeim, freut sich: „Wir sind sehr dankbar, dass wir mit dem Besuch der Umwelt-Erlebniswochen ein Ausflugs-Highlight vor Schuljahresende nach der langen Zeit des coronabedingten Verbots von Ausflügen und Veranstaltungen wahrnehmen konnten!“
Ermöglicht wird das Stattfinden der Aktionswochen durch ein aufwändiges Veranstaltungs- und Hygienekonzept, um die Sicherheit aller Besucherinnen und Besucher sowie des Personals zu gewährleisten. So wurde etwa das großflächige Veranstaltungsgelände in zwei dauerhaft voneinander getrennte Bereiche aufgeteilt. Die Kinder besuchen in Kleingruppen nacheinander alle Aktionsstände eines Bereiches, gewechselt wird jeweils nach festen Zeiten auf ein akustisches Signal hin.

Erlebniswochen Weltspielplane
Erlebniswochen Weltspielplane | Foto: (c) Umweltstation der Stadt Würzburg - Jakob Sänger

Die Umweltstation der Stadt Würzburg ist als staatlich anerkannte Umweltstation mit dem Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ ausgezeichnet. Als besonders wertvolle Umweltbildungsveranstaltung werden auch die diesjährigen Umwelt-Erlebniswochen durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz finanziell gefördert.
Aufgrund des strengen Hygienekonzepts mit Beschränkung der Besucherzahl ist die Veranstaltungsreihe in diesem Jahr leider nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. 

Gerne erteilt das Team der Umweltstation insbesondere für pädagogisches Personal aus Würzburger Bildungseinrichtungen Informationen zur Veranstaltung, zu Anmeldemöglichkeiten für 2022 sowie zu dauerhaft angebotenen Umweltbildungsmodulen: Tel. 374400 oder umweltstation@stadt.wuerzburg.de.
 

>>> zurück