Menü

Heiße Sache mit coolen Pflanzen

Das Umwelt- und Klimareferat der Stadt Würzburg veranstaltet am 16. September 2021 um 18 Uhr einen Online-Vortrag mit dem Klimaforscher Christian Hartmann (Uni Würzburg). 

Blick in den Würzburger Talkessel
Blick in den Würzburger Talkessel | Foto: (c) Stadt Würzburg - Yurdagül Ugur

Unter dem Titel "Das Stadtklima von Würzburg und seine Bäume - eine heiße Sache mit coolen Pflanzen?" erfahren alle Teilnehmenden, wie das Stadtklima in Würzburg entsteht und wodurch es beeinflusst wird.


Wie alle größeren Städte zeichnet sich Würzburg durch ein eigenes Stadtklima aus: Die Temperaturen in der Stadt liegen im Sommer deutlich über den Werten, die im Umland gemessen werden. Dabei wirkt die Bausubstanz wie ein Heizkörper, der die gespeicherte Wärme in den Abendstunden an die Umgebung abgibt und so eine "Städtische Wärmeinsel" erzeugt. Im Vergleich zu anderen Städten gibt es jedoch zwei Besonderheiten: Zum einen fällt der Stadtklimaeffekt durch das Zusammenwirken lokalspezifischer Faktoren in Würzburg besonders groß aus und zum anderen ist der Effekt hier außergewöhnlich gut dokumentiert und untersucht.


Sieben Messstationen im Stadtgebiet erfassen seit nunmehr drei Jahren im Rahmen des Projektes Klimaerlebnis Würzburg fortlaufend Daten zum Stadtklima. „Das Kooperationsprojekt der Uni Würzburg und der TU München ist ein echter Glücksfall für die Stadt. Diese bayernweit einmalige Datenerhebung verschafft uns ein sehr genaues Bild über das lokale Stadtklima und insbesondere auch darüber, welche positiven Effekte Stadtbäume haben können“, hält Bürgermeister Martin Heilig fest.


Den Überblick über diesen großen Datenschatz hat Christian Hartmann, der das Projekt maßgeblich mitentwickelt hat. Im Vortrag erhalten die Zuhörerinnen und Zuhörer aktuelle Einblicke in die lokale Klimaforschung aus erster Hand. Und auch ganz praktische Fragen werden diskutiert, so zum Beispiel ob in Franken in Zukunft Merlot statt Riesling angebaut wird und was das Würzburg von morgen mit Barcelona gemeinsam hat. 


Die Veranstaltung findet online über die Konferenzsoftware Zoom statt. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung per E-Mail an ekz@stadt.wuerzburg.de möglich. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltungen und zum nächsten Online-Vortrag am 30.09.2021 mit dem Titel "Unterfrankens Klima im 21.Jahrhundert: Düstere Aussichten oder alles halb so schlimm?" finden sich unter www.wuerzburg.de/stadtlichgruenexterner Link.

>>> zurück