Menü

Oberbürgermeister Christian Schuchardt zum Tod von Dr. Kurt Eckernkamp

Verleger und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Vogel Communications Group

„Mit dem Ableben von Dr. Kurt Eckernkamp verliert Würzburg nicht nur einen herausragenden Unternehmer, der sowohl national als auch international tätig war. Würzburg verliert auch einen Freund, der sich ganz besonders seitdem er sich im Jahr 2000 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hatte, für die Stadt einsetzte, in der er ab 1970 seinen Lebensmittelpunkt gefunden hatte. Sein Tod macht mich sehr betroffen.

Dr. Kurt Eckernkamp ging es immer um die Sache und darum, mit der Vogel Stiftung wie auch den anderen von ihm angestoßenen Projekten nachhaltig und ausschließlich für die Würzburger Bevölkerung Gutes zu tun. Die Vogel Stiftung stieß rund 125 größere und viele kleinere Projekte an, für die seit dem Jahr 2000 nahezu drei Millionen Euro ausgeschüttet wurden, vor allem für medizinische Zwecke und Gesundheitsvorsorge, aber auch für wissenschaftliche Exzellenz in der Forschung. Ein schönes Beispiel ist auch das Vogel-Azubi-Magazin „Der Würzburger“, das 35 Jahre lang auf sein Betreiben hin erschien und dessen Anzeigenerlöse komplett in Kinder und Jugendprojekte in Würzburg flossen. Genauso entstand aufgrund seines Einsatzes die 15-jährige Tradition der Würzburger Benefizkonzerte im VCC, mit denen mittlerweile etwa eine dreiviertel Million Euro in der Stadtregion ankamen.

Dr. Kurt Eckernkamp war integrativ und führte die Menschen zusammen, immer im Sinne des Wirkens für die Stadtbevölkerung. Ich bedaure seinen Tod zutiefst und sende seiner Familie wie auch der Unternehmensgruppe mein herzlichstes Beileid.“

(08.01.2021)

>>> zurück