externer Link
Seiten :1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10>> (10 Seiten)

Eine Kooperation schreibt Erfolgsgeschichte

Nach rund sechs Jahren Kooperation zwischen Wissenschaftsszene und Stadt Würzburg haben das Netzwerk Wissen² und die Stadt Würzburg ihre weitere Kooperation schriftlich besiegelt. Netzwerk Wissen² ist ein Zusammenschluss Würzburger Initiativen an der Schnittstelle von Schule und Wissenschaft. Im Rahmen einer Feierstunde, die virtuell wie auch im Botanischen Garten der Universität Würzburg stattfand, wurde nun eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Netzwerk und dem Bildungsbüro der Stadt Würzburg unterzeichnet.

mehr

Grenzwert von 100 überschritten: Weitere Maßnahmen greifen

Der Corona Inzidenz-Wert für die Stadt Würzburg ist über Wert von 100 Infizierten/100.000 Einwohner gestiegen. Aufgrund dessen treten ab Dienstag, 27. Oktober 2020, 0 Uhr im Würzburger Stadtgebiet weitere vom Freistaat Bayern beschlossene Maßnahmen nach der gültigen siebten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft.

mehr

Ausstellung im Rathaus: Mainfränkische Fotomeisterschaft 2020

Das Rathaus ist in diesem November Ausstellungsort des „Mainfränkischen Fotofestivals“, jährlicher Höhepunkt im regionalen Wettbewerbsbereich des „Deutschen Verbandes für Fotografie“ (DVF). Gezeigt wird eine Auswahl der besten und interessantesten Teilnahmebeiträge.

mehr

Vollsperrung am Europastern

Am Europastern werden ab dem 27. Oktober 2020 auf der Rampe von der Nürnberger Straße kommend in Richtung Berliner Ring Vorarbeiten für die Instandsetzungen am Europastern durchgeführt.

mehr

Bildungsbeirat nimmt Arbeit auf

Bei der ersten Sitzung des Bildungsbeirates wurde die künftige Zusammenarbeit im Beirat definiert und den Mitgliedern des Beirates das Bildungsbüro sowie dessen Arbeit vorgestellt.

mehr

Nordbad mit Sprung ins kühle Naß eröffnet

Es ist ein eindrucksvolles Beispiel der Zusammenarbeit zwischen Stadt und Landkreis Würzburg: Das Nordbad an der Wolffskeel-Schule im Würzburger Stadtteil Lindleinsmühle. Heute wurde das neue Schul- und Vereinshallenbad eröffnet.

mehr

Neubau der Umweltstation erhält Bundespreis „Umwelt und Bauen“

Klimawandel, knappe Rohstoffe und steigende Entsorgungskosten: Klassisches Bauen steht vor großen Herausforderungen. Erstmalig hat das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in Kooperation mit dem Umweltbundesamt den Bundespreis „Umwelt und Bauen“ ausgelobt. Aus über 80 Bewerbungen wurde in der Kategorie „öffentliches Gebäude“ die Umweltstation der Stadt Würzburg ausgezeichnet. Bewertungskriterien für diesen Preis sind u. a. nachhaltiges Bauen, ressourcenschonender Betrieb, gesellschaftliche und soziale Wirkung.

mehr

Ausstellung im Würzburger Rathaus: Gelebte Humanität in Lampedusa

Bis 21. Oktober zeigen die Katholische Hochschulgemeinde, das Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage und der Asyl-AK Mehr als 16a die Wanderausstellung „Jenseits von Lampedusa – willkommen in Kalabrien“ im Würzburger Rathaus. Die Ausstellung wurde im Rahmen des Projekts „Topographien der Menschlichkeit“ erstellt und sucht bewusst nach Orten, an denen Menschen Mitmenschlichkeit konkret werden lassen.

mehr

Richtfest Wirsberg-Gymnasium: Klassenzimmer mit Panoramablick

„Da wäre man selbst gerne noch einmal Schüler!“, schwärmt die Schulleiterin des Wirsberg-Gymnasiums Christine Martin über den Ausblick aus dem Erweiterungsgebäude der Schule beim zweiten Richtfest seit 1958. Aus den Fenstern der oberen Stockwerke hat man einen perfekten Blick über den Main auf die Festung und das Käppele.

mehr

Sozialreferentin Düber übernimmt Vorsitz des Sozialausschusses des Bayerischen Städtetages

Der Sozialausschuss des Bayerischen Städtetags hat Würzburgs Sozialreferentin Dr. Hülya Düber zu seiner Vorsitzenden gewählt. Die Wahl Dübers erfolgte bei der konstituierenden Sitzung am 23. September 2020 im Congress Centrum Würzburg einstimmig. Zur Sitzung waren die Mitglieder des Sozialausschusses sowie das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Bayerischen Städtetages, Bernd Buckenhofer, angereist.

mehr

Dienstag Warnstreik: Müllabfuhr und Straßenreinigung nur eingeschränkt möglich

Wie bei vielen anderen kommunalen Einrichtungen, Betrieben und Verwaltungen wird am Dienstag, 29. September 2020 auch in Würzburg zum Warnstreik aufgerufen. Die Stadtreiniger sind davon betroffen, mit den Abfalldiensten, der Straßenreinigung und dem städtischen Fuhrpark. Daher kann die Müllabfuhr nicht entsprechend dem Abfallkalender durchgeführt werden.

mehr

Corona-Maßnahmen werden verlängert

Der Corona Inzidenz-Wert für die Stadt Würzburg ist zwei Tage in Folge unter den Grenzwert von 50 gesunken, liegt aber noch über dem bayerischen Signalwert von 35. In einer Gesamtbetrachtung hat die Stadt Würzburg deshalb ihre am Wochenende auslaufenden Beschränkungen überprüft.

mehr

AfD-Miete geht an Flüchtlingshilfe

Auch wenn die Stadt Würzburg rechtlich keine Handhabe hat, eine Vermietung öffentlicher Räume an die AfD zu verhindern, so will die Stadt auch keinen finanziellen Vorteil dadurch erlangen.

mehr

Reaktivierung Bahnhaltepunkt Heidingsfeld Ost: Barrierefreie Anbindung ans Bahnnetz

Oberbürgermeister Christian Schuchardt besuchte zusammen mit Baureferent Benjamin Schneider und Baudirektorin Daniela Kircher von der Regierung von Unterfranken eine wichtige Baustelle in Sachen ÖPNV-Stärkung. Der Haltepunkt Würzburg Heidingsfeld Ost wird aktuell im Rahmen des Programms „Stationsoffensive“ ertüchtigt. Der Freistaat Bayern und die Deutsche Bahn einigten sich auf 20 Stationen, die großes Potential haben, neue Siedlungsbereiche an die Schiene anzubinden. Auch die Stadt Würzburg kam „zum Zuge“ und gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, der DB Netz AG, der DB Station &Service AG schloss man 2016 einen Vertrag über diese komplexe „verkehrliche Aufgabenstellung“. 
 

mehr

Ehemaliger Stadtkämmerer ediert Würzburger Ratsprotokolle der Riemenschneiderzeit

Es kommt wohl nicht allzu oft vor, dass ein Stadtkämmerer die Geschäftsführung eines Vorgängers, der 500 Jahre vor ihm gelebt hat, unter die Lupe nimmt. Genau das hat Dr. Uwe Schreiber, Würzburger Stadtkämmerer von 1990 bis 2007, getan. Um das kommunalpolitische Wirken Tilman Riemenschneiders (Würzburger Ratsherr 1504–1525) zu erforschen, hat er sich in mühevoller Kleinarbeit und mit außergewöhnlichem Beharrungsvermögen in die Schrift, den Sprachstil und die Lebensumstände des frühen 16. Jahrhunderts eingearbeitet. Auf der Grundlage dieser Arbeiten hat er gemeinsam mit Dr. Renate Schindler vom Stadtarchiv eine kommentierte Edition der Ratsprotokolle der Jahre von 1504 bis 1513 vorgelegt, die das Stadtarchiv Würzburg nun als zehnten Band seiner Reihe „Fontes Herbipolenses“ herausgegeben hat.

mehr

Kürnach erhält eigenen Straßennamen

War die Kürnach früher ein bedeutendes Gewässer, das in Kürnach, Estenfeld und Lengfeld allein zehn Mühlen antrieb, so hat der einst stolze Bach im Laufe der Jahrhunderte an Bedeutung verloren.

mehr

Steigender Inzidenz-Wert: Stadt spricht Kontaktbeschränkung aus

Im Vergleich zum gestrigen Samstag ist der 7-Tage-Inzidenz-Wert in der Stadt Würzburg am heutigen Sonntag, 13. September, weiter von 60,99 auf 69,60 gestiegen. Aufgrund dieser Entwicklung spricht die Stadt Würzburg mit Hilfe einer Allgemeinverfügung weitere Beschränkungen aus.

mehr

Stadt und Gesundheitsamt reagieren mit Beschränkungskonzept

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert ist am heutigen Donnerstag, 10. September, weiter gestiegen und liegt damit auch über dem bundesweiten Grenzwert. Aufgrund der Überschreitung hat das Staatliche Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg ein Beschränkungskonzept erstellt.

mehr

Würzburg geht an seine Grenzen

Schon seit dem Mittelalter werden Grenzbegehungen durchgeführt. Diese Tradition wird bis heute von den Feldgeschworenen, die seit 2016 als deutsches UNESCO-Kulturerbe anerkannt sind, gepflegt.

mehr

Zusätzliche Busse sorgen für Entlastung

Die Stadt Würzburg und die Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) bereiten sich dieses Jahr sehr intensiv gemeinsam auf den Schulbeginn vor. Nachdem wieder alle Schüler gleichzeitig am Unterricht teilnehmen dürfen, werden die Verkehrsmittel im Öffentlichen Nahverkehr stärker ausgelastet sein, als vor den Sommerferien. Um hier trotzdem einen möglichst großen Abstand zu ermöglichen, möchte die Stadt Würzburg gemeinsam mit der WSB zusätzliche Busse einsetzen.

mehr

Kein Mantelsonntag 2020: Schwierige Abwägung vor dem Hintergrund erneut steigender Corona-Fallzahlen

Die Stadt Würzburg hat sich die Abwägung, ob in Zeiten von Corona ein verkaufsoffener Mantelsonntag rechtlich und tatsächlich stattfinden kann, nicht leicht gemacht. Nun teilte man den Partnern vom Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß e.V.“ (WümS) und dem Handelsverband Bayern (HBE), die Entscheidung mit: Für die geplanten Besuchermagnete „Familienmesse mit Themenwelten“ und „verkaufsoffener Mantelsonntag“ in der Innenstadt sehe man bei allem Wohlwollen keine Genehmigungsgrundlage.

mehr

Halbjahresbilanz in Sachen Luftqualität und Verkehr

Eine gute Atemluft ist für die Gesundheit von zentraler Bedeutung, denn es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Luftqualität und gesundheitlichen Risiken. Ein wichtiger Schadstoff, der seit einigen Jahren im Zentrum der Diskussionen steht, ist Stickstoffdioxid.

mehr

In der Juliuspromenade: Neue Garage für 28 Fahrräder

Mitten in der Stadt dürfen sich die Radfahrenden über weitere witterungsgeschützte Stellplätze freuen, die das Radfahren in Würzburg attraktiver gestalten. Die Fahrradgarage entstand in Modulbauweise, angepasst und weiterentwickelt von den städtischen Abteilungen Hochbau und Tiefbau und kostete 35.000 €.

mehr

Einbahnstraßenregelung Zeller Straße ab 1. September

Rechtzeitig vor Schulbeginn startet zum 1. September 2020 der Probebetrieb für die Einbahnstraßenregelung Zeller Straße. Nach Abstimmungsgesprächen mit der Regierung von Unterfranken kann der Wunsch des Stadtrates umgesetzt werden.

mehr

Mit STRAMU:Pflastertönen durchs Wochenende

Die ersten Shows am Freitag, 21. August, sind bereits ausverkauft, doch für Samstag und Sonntag gibt es noch Restkarten: Vom Zauberer Zappalott, über Jochen Volpert & Band bis hin zum „Widersacher aller Liedermacher“, die STRAMU:Pflastertöne versprechen mit zehn einstündigen Auftritten im Rathaus Ehrenhof wieder jede Menge Abwechslung, viel Musik und sommerliche Open-Air-Stimmung.

mehr

Bildungsreferat und Bildungsbüro starten Zusammenarbeit mit Hochschulen und Gründern: Fernunterricht und neue Lernformate zukunftsfähig machen

Wie lernen Schüler heute und in Zukunft? Die Zeit für diese Fragestellung ist überreif, denn der Lockdown im Zuge der Corona-Pandemie hat gezeigt, dass Schule und Unterricht weiter gedacht werden müssen: „Fernunterricht, digitales Lernen und Lehren werden derzeit von allen Seiten diskutiert“, weiß Judith Jörg, Bürgermeisterin und Leiterin des Bildungs-, Schul- und Sportreferats. Denn für viele Schüler, Eltern und Schulen war die Situation während des Lockdowns unzulänglich bis mangelhaft.

mehr

Wespen brauchen Wasser

Hungrige und durstige Wespen, genervte Menschen. Gefühlt sind in diesem Jahr besonders viele und besonders aggressive Wespen unterwegs. Woran liegt das und was können wir dagegen tun?

mehr

Würzburg wird Modellkommune für den Lastenradverleih

Die Stadt Würzburg hat sich um die Aufnahme in das Modellprojekt „Lastenrad mieten, Kommunen entlasten - Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems in Kommunen“ des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr beworben.

mehr

Stadt Würzburg gedachte auch in diesem Jahr der Ermordung der Sinti und Roma

Auch in diesem Jahr, am 76. Jahrestag der Ermordung von über 4.000 Sinti und Roma, setzte die Stadt Würzburg wieder ein Zeichen. Bürgermeister Martin Heilig legte gemeinsam mit Roberto Paskowski, dem stellvertretenden bayerischen Landesvorsitzenden des Verbandes Deutscher Sinti und Roma, in einer Gedenkstunde Kränze nieder.

mehr

Ferienkinder-Programm bei Mitarbeiterfamilien der Stadtverwaltung sehr gefragt

Trotz Corona konnte das stadtinterne Ferienkinder-Programm für MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung auch in diesem Jahr unter Auflagen in den beiden ersten Ferienwochen stattfinden. In verkürzter Fassung, kleiner Gruppenstärke, sowie entsprechender Schulung der Betreuerinnen und Betreuer fanden sich die Ferienkinder 2020 unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen und mit ausführlichem Hygienekonzept ein.

mehr

Stadt Würzburg und Schülerladen schließen Kooperationsvertrag

Am möglicherweise heißesten Tag des Jahres rauchten auch im Wappensaal des Würzburger Rathauses die Köpfe von fünf Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren. Ziel des Arbeitstreffens mit dem städtischen Bildungsbüro war die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags zwischen Stadt und Schülerladen. Mit diesem Kooperationsvertrag soll die bisherige, bereits seit etwa fünf Jahren andauernde Zusammenarbeit, auf vertragliche Füße gestellt werden.

mehr

Hubland: Erschließung der Quartiere IV und V für Wohnen und Gewerbe

Im neuen Stadtteil Hubland hat die Erschließung der Quartiere IV und V begonnen. Sie liegen zwischen Ausgleichsflächen am Kürnacher Berg im Norden und Westen, landwirtschaftlich genutzten Flächen im Osten auf der Gemarkung Gerbrunn, dem Gewerbegebiet Skyline Hill, dem Wohngebiet Belvedere im Süden und dem Wohngebiet am Elferweg im Westen.

mehr

Höchberger Straße erhält Bus- und Radfahrstreifen stadteinwärts

Die Markierungsarbeiten in der Höchberger Straße sind im ersten Straßenabschnitt abgeschlossen: Stadteinwärts wird ein Busfahrstreifen eingerichtet, der für den Radverkehr frei sein wird. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehrswesen hatte dies in der letzten Sitzung des Planungs-, Umwelt- und Mobilitätsausschuss vorgeschlagen. Der Ausschuss folgte einstimmig dem Vorschlag der Verwaltung. Bis Ende der Sommerferien werden die Arbeiten umgesetzt sein und die komplette Radwegeführung vom Hexenbruchweg kommend neuorganisiert. Es werden Markierungen, aber auch Gehwegabsenkungen und der Einbau einer Mittelinsel vorgenommen. Die Baustelle wandert dazu sukzessive von unten nach oben. 

mehr

Matthias-Ehrenfried-Straße: um Bäume herum gebaut - Sanderrothstraße folgt gleichem Muster

Die gesamte Länge der Matthias-Ehrenfried-Straße wird von einem natürlichen, so hohen Felshorizont durchzogen, dass die großen Bäume direkt unter dem Gehweg wurzeln. Festgestellt wurde dies während der Bauarbeiten zur Straßenerneuerung. Ein zu kleiner Wurzelraum aber bedeutet ein Risiko für die Lebensdauer der Bäume, oft entscheidet er über Sein oder Nichtsein. Bei Bauarbeiten wird die Gefahr noch größer.

mehr
Seiten :1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10>> (10 Seiten)

>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Kontakt aufnehmen