Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link
Seiten :1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6>> (6 Seiten)

Spendensumme schon wieder gestiegen: Städtische Backaktion bringt der Station Tanzbär 3.700 Euro

Zehn Sorten Plätzchen in 850 Päckchen verpackt, ausverkauft an drei Tagen: Was sich rekordverdächtig anhört, trägt tatsächlich Rekorde in sich: In der vorweihnachtlichen Backaktion im vergangenen Jahr haben 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Kantinen in Rathaus, BBZ und Stadtreinigern ehrenamtlich 3.700 Euro erbacken, die höchste Summe in der nun 27-jährigen Backaktion des Kasinos.

mehr

Christbaumabfuhr im Januar 2020

In einer Sonderaktion holen „Die Stadtreiniger“ in der Zeit vom 07.01.2020 bis zum 16.01.2020 – wie bereits im Abfallkalender vermerkt - die ausgedienten Weihnachtsbäume ab.

mehr

Stadtreiniger: Das neue Jahr beginnt mit 1,1 Tonnen weniger Silvestermüll

Bereits um Mitternacht war ein Team mit zehn Beschäftigten der Stadtreiniger mit Kehrmaschinen einsatzbereit, um auf der Löwenbrücke zu reinigen. Auf der Löwenbrücke wurde kurz die Feuerwehr benötigt, um einen kleineren in Brand geratenen Müllhaufen zu löschen. Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, der Polizei, dem Ordnungsdienst und der WSB war sehr professionell und vorbildlich. Somit konnte bereits zeitnah nach dem Start ins neue Jahr die Löwenbrücke als wichtige Verkehrsverbindung für Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei wieder für den Verkehr freigegeben werden.

mehr

Sicherheitskonzept zu Silvester: Kein Scherbenmeer zum neuen Jahr

Das in Würzburg zu Silvester seit 2003 bewährte Sicherheitskonzept kommt auch zu diesem Jahreswechsel wieder zum Tragen. Zur Sicherheit aller soll vermieden werden, dass Feuerwerkskörper in Menschenmengen abgebrannt, Zufahrtswege für Rettungsdienste und Polizei versperrt und Würzburg nicht in einem Scherbenmeer versinkt. 

mehr

KlimaMACHER 2019: Jeder kann einen Beitrag leisten!

Die Sieger des großen Klimawettbewerbs der Stadt Würzburg stehen fest. Eine hochkarätig besetzte Fachjury aus Politikern, Wissenschaftlern, NGOs, Umweltexperten und Pädagogen hat sich mit den Ideen der jungen Generation intensiv auseinandergesetzt und darüber entschieden, wer wie hoch finanziell gefördert werden soll und welche Kooperationen und Wissenstransfers die Einzelprojekte jetzt noch abrunden können.

mehr

Start für eine neue Radwegverbindung

Während sich im Hintergrund der Berufsverkehr über die Bundesstraße 19 wälzte, wurde an der Pleichach ein neuer Baustein für die Mobilitätswende in Würzburg umgesetzt: Mit dem Spatenstich für die neue Pleichachquerung am Aumühlweg wurden die Arbeiten an der Radachse 3a begonnen.

mehr

Bis 2021: Stück für Stück wird aus der Nürnberger Straße eine Allee

Die Nürnberger Straße ist eine der am stärksten frequentierten Strecken Würzburgs und eine wichtige Einfallstraße. Ihre Erneuerung ist ein umfangreiches Projekt, das dem Teilstück zwischen Ohm- und Matthias-Thoma-Straße nicht nur neue Leitungen, Stützmauer, Asphalt- und Pflasterflächen beschert.

mehr

Lange Planung, kurze Bauzeit: Heidingsfeld nimmt seinen neuen Rathausplatz in Besitz

Über 1.000 m³ Aushub, etwa 660 Tonnen Granit in über 60.000 Pflastersteinen und 2,3 Millionen Euro Kosten für die Tiefbauarbeiten, ein langer Planungsprozess, aber nur ein Jahr Bauzeit: Die Neugestaltung des Heidingsfelder Rathausplatzes ist mit einigen Superlativen verbunden. Nun wurde der Platz offiziell an die Bürgerinnen und Bürger übergeben.

mehr

Büchertürme Würzburg: Sich in schwindelnde Höhen lesen

Würzburger Grundschüler werden zu Bücherturmbaumeistern beim neuesten Projekt der Stadtbücherei Würzburg. Seit dem 1. November und noch bis zum 31. Juli 2020 lesen die Schülerinnen und Schüler der Würzburger Grundschulen so viele Bücher, dass der gesamte Stapel der gelesenen Bücher bis zur Turmspitze des Grafeneckarts reicht. Insgesamt 55 Meter Höhe müssen von den Grundschülern gelesen werden.
 

mehr

„Liebe im Karton“ diesmal für Tafeln: Ehemaliger Supermarkt als Herz der Hilfsaktion

Was schon 2016 mit einer fulminanten Sammelaktion und 66 Paletten Geschenken startete wird von Jahr zu Jahr noch eine Nummer größer und die Ehrenamtlichen immer noch ein Stückchen professioneller: die Rede ist von der vorweihnachtlichen Paket-Aktion „Love Box – Liebe im Karton“. Oberbürgermeister Christian Schuchardt war selbst schon bei einer Paketlieferung nach Griechenland dabei und unterstützt die Aktion von Anfang an. Diesmal stellte die Firma Natursteinwerk Max Böse GmbH auf Vermittlung des OBS einen früheren Supermarkt als zentralen Sammelpunkt in der Schürerstraße zur Verfügung.
 

mehr

Befragung zur Lebensqualität in Städten: Würzburg punktet mit sehr hohen Zufriedenheitswerten

Der Gegenstand der Befragung „Urban Audit“ war die subjektive Wahrnehmung der Lebensqualität in 24 deutschen Städten durch deren Einwohner. Würzburg war erstmals bei dieser groß angelegten Studie, die europaweit Vergleichsdaten sammelt, dabei. Das Ergebnis dürfte all die überraschen, die das Vorurteil vom Franken, dem höchstens mal ein „Bassd scho!“ rausrutscht, längst verinnerlicht haben. Fast in allen Kategorien sind die Würzburger überdurchschnittlich zufrieden – häufig sind es bundesweit Spitzenwerte.

mehr

Stadt Würzburg trifft weitere wegweisende Entscheidungen für den Radverkehr

Der Planungs-, Umwelt- und Mobilitätsausschuss der Stadt Würzburg hat am Dienstag wegweisende Entscheidungen für einen besseren Radverkehr in Würzburg getroffen. Damit trägt die Stadt Würzburg nicht nur dem Grundsatzbeschluss zum Ausbau des Radverkehrs Rechnung, sondern auch dem Aktionsprogramm Sauber Mobil, das eine nachhaltige Mobilität und weniger Luftschadstoffe in Würzburg zum Ziel hat.

mehr

„Gesellschaftliches Engagement at it’s best“

Der Rotary Club und Prof. Dr. Ralf Jahn, Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt, haben dem Würzburger Bildungsfonds insgesamt 15.000 Euro gespendet. Im Rahmen eines festlichen Empfangs im Wenzelsaal des Rathauses der Stadt Würzburg wurden die Spenden überreicht.

mehr

Leitfaden für inklusive Kindertageseinrichtungen

Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung und gleichberechtigte Teilhabe, von Anfang an. Das bedeutet Inklusion bereits in Kindertageseinrichtungen. Einen Leitfaden, wie eine kontinuierliche Gestaltung eines inklusiven, pädagogischen Alltags in der Kindertageseinrichtung gelingen kann, hat daher die Arbeitsgemeinschaft Inklusion in Kindertageseinrichtungen des Behindertenbeirats Würzburg erstellt.

mehr

Sprechstunde mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt

Würzburger Bürgerinnen und Bürger können am Freitag, 06. Dezember, Oberbürgermeister Christian Schuchardt ihre Anliegen im persönlichen Gespräch vortragen. Er lädt zur nächsten öffentlichen Sprechstunde zwischen 11 und 12:30 Uhr ein. Die Sprechstunde findet im Amtszimmer (102) statt. Jeder kann ohne Voranmeldung vorbeikommen. Bitte bringen Sie etwas Zeit mit.

mehr

Weihnachtsmarktfahrt nach Suhl: Großes Interesse an der Partnerstadt

Weihnachtsmärkte gibt es aktuell nun wirklich viele, einer ist den Würzburgerinnen und Würzburgern aber besonders ans Herz gewachsen: der Chrisamelmart in der Partnerstadt Suhl. Zwei Busse waren diesmal im Nu ausgebucht als das Büro der Städtepartnerschaften den Tagesausflug bekannt gab.

mehr

Ausstellung im Rathaus: Frankens Winzern über die Schulter fotografiert

„Ich stamme selbst aus einer Winzerfamilie und weiß daher aus eigener Erfahrung, welche Arbeit vonnöten ist, um einen guten Tropfen zu erzeugen“, Bürgermeister Dr. Adolf Bauer würdigte bei der Eröffnung der Ausstellung „Die Weinmacher“ im Foyer des Würzburger Rathauses die tiefen Einblicke ins Winzerhandwerk vom Rebschnitt bis zur Weinlese und dem Ausbau im Keller.

mehr

Es geht um den Haushalt 2020: 220 Anträge vor der Brust

Angesichts von 220 Anträgen zum Haushaltsentwurf von Kämmerer Robert Scheller mahnte Oberbürgermeister Christian Schuchardt zu Beginn der Beratungen, nun zwei Tage lang den „gemeinsamen Ausgleich zu suchen“. Der Begriff Ausgleich sei hierbei durchaus doppeldeutig zu verstehen: buchhalterisch wie inhaltlich - bei vielen kommunalpolitischen Themen und Aufgaben, die nun auf der Agenda stehen.

mehr

Abfallkalender und Gelbe Säcke für 2020 werden verteilt

Der Abfallkalender für das Jahr 2020 wird ab Montag, 25. November 2019, im Stadtgebiet Würzburg verteilt. Der Kalender wird in jeden Briefkasten (auch Werbeverweigerer) eingeworfen. Wer bis zum 14. Dezember 2019 keinen Abfallkalender erhalten hat, kann dies beim Kundenbüro der Stadtreiniger unter der Telefonnummer 0931/37 44 44 reklamieren.

mehr

Gedenken an Pogromnacht 1938: Handeln gegen neuen Antisemitismus!

Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, wertete die große Zahl der Teilnehmer an der Gedenkveranstaltung für die Opfer des Pogroms vor 81 Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Synagoge in der Domerschulstraße als ein hoffnungsvolles Zeichen.

mehr

Backaktion des städtischen Kasinos: Vorweihnachtliches Wohltätigkeits-Ritual

Auch im 27. Jahr dieser Backaktion für den guten Zweck gibt es immer noch kleine Innovationen: Diesmal ist zum ersten Mal das Linzer Plätzchen im Angebot, neben vielen Klassikern wie den Vanillekipferln, Spritzgebäck oder den Nougatstangen versucht Susi Endres immer wieder auch neue Rezepte auszuprobieren und in die Auswahl der Leckereien zu integrieren, die das städtische Kasino in der Vorweih-nachtszeit den Gästen anbietet.

mehr

Einzelhändler werden im Auftrag der Stadt Würzburg befragt

Die Stadt Würzburg hat nach 2001 und 2011 wieder eine Erstellung eines Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes in Auftrag gegeben. Auf Basis der aktuellen Daten soll das Ziel die Entwicklung und Stärkung des örtlichen Einzelhandels sowie die Sicherung der Nahversorgung in Würzburg und den Stadtteilen sein.

mehr

Neue Urnengrabfläche in Heidingsfeld: Ein Weingarten als letzte Ruhestätte

„Mit viel Lokalkolorit und Ortsverbundenheit wurde diese ansprechende Grabfläche würdevoll gestaltet. Die Friedhofsverwaltung wird mit den neuen, pflegefreien Urnengräbern den aktuellen Trends in der Bestattungskultur gerecht“, lobte Oberbürgermeister Christian Schuchardt bei der Einweihung und Segnung des Weingartens im Friedhof Heidingsfeld die neue Anlage, die sich an die ebenfalls sanierte Friedhofsmauer schmiegt.

mehr

Ausstellung im Rathaus: „Gärtnereien machten Würzburg schöner und gesünder“

Es waren die weiße Kastengurke, das Radieschen und der Rettich, die um 1900 den Namen und das Ansehen Würzburgs weit in die Welt hinaus trugen. Würzburger Frühgemüse wurde nicht nur in alle Himmelsrichtungen Deutschlands bis nach Königsberg im Osten verkauft, sondern auf nationalen und internationalen Gartenbauausstellungen ausgezeichnet; sogar in St. Petersburg errang ein Würzburger Gärtner Preise.

mehr

Pogrom-Gedenkveranstaltung am 8. November

Anlässlich des 81. Jahrestages erinnert Würzburg am Freitag, 8. November 2019, um 13:30 Uhr mit einer Gedenkveranstaltung an die Opfer der Pogromnacht vom 9. November 1938. Ort des Gedenkens ist der Platz der ehemaligen Synagoge in der Domerschulstraße.

mehr

Die Stadt Würzburg sucht Wahlhelfer/-innen

Das Wahlamt der Stadt Würzburg sucht für die Kommunalwahl am 15. März 2020 und für eine eventuell notwendige Oberbürgermeister/innen-Stichwahl am 29. März 2020 freiwillige, ehrenamtlich tätige Wahlhelfer/-innen.

mehr

Kulturmedaillen 2019: Von Zahlen, Größen und Nummern

Bei der Kulturmedaillenverleihung 2019 wurden drei große Netzwerker der Kulturstadt Würzburg ausgezeichnet. „Bei ihrem Engagement haben die Preisträger nicht nur sich selbst und die eigenen Belange im Blick, sondern eben gleich einer ganzen Reihe von Akteuren geholfen, in unserer Stadt Fuß zu fassen“, sah Kulturreferent Achim Könneke einen gemeinsamen Nenner bei den Verdiensten des Förderers Peter Grethler, bei den Mitgliedern der „nummer“-Redaktion und beim langjährigen Leiter des Theaters Chambinzky Rainer Binz.

mehr

Start für Arbeiten an der Radachse 3

Um über einen Kilometer wächst das Radwegenetz der Stadt Würzburg in den kommenden Monaten: Mit dem Spatenstich für die Radachse 3 am Mittwochmorgen wurde ein weiterer großer Baustein im Würzburger Radverkehrskonzept begonnen und Würzburg ein Stück weiter fahrradfreundlich gemacht.

mehr

Fotos aus der Partnerstadt Trutnov

Die seit dem 6. Dezember 2008 bestehende Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Würzburg und der Stadt Trutnov in Tschechien kann als eine der lebendigsten bezeichnet werden.

mehr

Würzburg bleibt weiterhin „Fairtrade-Stadt“

Die Stadt Würzburg erfüllt weiterhin alle Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel „Fairtrade-Stadt“. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2011 durch TransFair e.V. an die Stadt verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement weiter aus.

mehr

50. Grenzgang der Stadt Würzburg am 11. Oktober 2019

Der 50. Grenzgang der Stadt Würzburg findet am Freitag, den 11. Oktober 2019 statt. Zum Jubiläumsgrenzgang lädt Oberbürgermeister Christian Schuchardt ein, der mit den Grenzwanderern zusammen in der Festscheune des Guts Wöllried beim Schlusshock dieses besondere Ereignis gebührend feiern will.

mehr

Fördergelder für junge Forscher

Seit des Titelgewinns 2014 widmet sich die Stadt Würzburg dem Thema Wissenschaftsförderung. Ein Teil des bunten Straußes an Aktivitäten und Angeboten ist der Förderwettbewerb für Schul-/Wissenschaftsprojekte der in diesem Jahr zum vierten Mal ausgeschrieben wurde.

mehr

Entwicklung Faulenberg: Zeitplan steht fest

Der Erwerb der ehemaligen Faulenbergkaserne durch die Stadt Würzburg wird konkreter. In den vergangenen Wochen haben sich die Konversionsexperten der Stadt zusammen mit der Bundesanstalt für Immoblienaufgaben (BImA) auf einen Weg wie einen groben Zeitplan zum Ankauf des ehemaligen Kasernengeländes verständigt. Danach wird – unabhängig von der derzeitigen Bedarfsprüfung des Geländes durch den Bund – derzeit das bereits im Juni in Auftrag gegebene Wertgutachten vorangetrieben.

mehr

Mainfranken-Messe 2019: Mit Röntgenblick durchs Riesenangebot

600 Aussteller, 23 Hallen, 28.000 Quadratmeter, neun Tage Programm – das sind die Rahmendaten der nun eröffneten Mainfranken-Messe 2019. Vor zwei Jahren lag die Besucherzahl auf den Mainwiesen bei über 100.000. Der Nürnberger Messe-Veranstalter AFAG und die Stadt Würzburg gehen nach Wochen des arbeitsintensiven Aufbaus in eine neue Runde und peilen diese Marke erneut an. Die Verbrauchermesse kann inzwischen auf eine 69-jährige Geschichte zurückblicken. 

mehr
Seiten :1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6>> (6 Seiten)

>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73
Kontakt aufnehmen