Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link
Seiten :<<1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 (6 Seiten)

Versbacher Radachse auf dem Prüfstand

Im Rahmen der ersten STADTRAD-Tour hat Oberbürgermeister Christian Schuchardt am 2. Mai die Mitglieder des Radverkehrsbeirates, Stadträte aus dem Radverkehrsbeirat und Pressevertreter eingeladen, sich selbst an der Probephase der neuen Radachse Richtung Versbach zu beteiligen.

mehr

Die Skatersaison hat begonnen

Mitte April hat die Skatersaison im Skatepark in den Mainwiesen begonnen. Die „SKATESAFARI“, ein Projekt des Fachbereich Jugend und Familie und dem Skateshop BLOWOUT, ist immer Mittwoch, Freitag und Samstag vor Ort.

mehr

Klimaerlebnis Würzburg - wie ist das Klima am Hubland?

Seit November werden an sieben Stellen in Würzburg die aktuellen Werte zum Standortklima, zum Baumwachstum und zu den Umweltleistungen von Bäumen gemessen und aufbereitet. An den Bäumen (Robinien und Linden) werden dazu unter anderem ein Saftflusssensor, ein Temperaturfühler sowie ein Dendrometer angebracht.

mehr

Lückenschluss der Radachse 1

Pünktlich zur Eröffnung der Landesgartenschau werden der neue Rad- und Fußweg wie auch die neue Fahrbahn „Am Galgenberg“ in Richtung Innenstadt fertiggestellt sein. Die südliche Seite folgt bis Ende Mai.

mehr

Mit dem Rad zur LGS

Mit dem Fahrrad zur Landesgartenschau? Auf den beiden Fahrradrouten I und VII fliegen ab sofort Schmetterlinge den Radfahrenden voraus und weisen den Weg zur Landesgartenschau.

mehr

Fünf Jahre nach Flächen-Ankauf: Hublands Konturen bereits deutlich sichtbar

Über 300 Würzburgerinnen und Würzburger leben bereits im neuen Stadtteil Hubland – die meisten in den neuen Wohnungen der Stadtbau unweit der Landesgartenschau. „Und täglich werden es mehr“, freut sich Hans-Joachim Bartsch, der sich als Sachgebietsleiter Konversion um die Vermarktung des Geländes kümmert, das erst am 14.01.2009 offiziell von der US-Armee verlassen wurde.

mehr

Eschentriebsterben im Stadtwald

Seit 2008 ist das Eschentriebsterben auch in Bayern bekannt. Ursache ist das „Weiße Stengelbecherchen“, ein aus Ostasien stammender Pilz.

mehr

Grünfläche in der Neumühle wird aufgewertet

Das Quartier „Neumühle“ liegt zwischen der Versbacher Straße und der B 19, beidseits der Pleichach im Stadtteil Lindleinsmühle. Die Wohnbebauung grenzt hinter einer unbebauten Grünfläche mit Fußballplatz im Zwickel der beiden Straßen an.

mehr

Postareal – die Entwicklung geht voran

Wer einschneidende Veränderungen in Natur und Umwelt vermeiden will, für den ist nur Nachverdichtung und Umnutzung von Arealen eine echte Alternative. Dies gilt auch für das Posthallen-Areal als Erweiterung der Innenstadt.

mehr

Weihnachtsbaumabfuhr im Januar 2018

Auch in diesem Jahr holen „Die Stadtreiniger“ die alten Weihnachtsbäume ab. In der Zeit vom 8. bis 18. Januar werden die Bäume abgeholt, an das Kompostwerk in der Kitzinger Straße angeliefert, dort zerkleinert und der Kompostierung zugeführt.

mehr

Neuer Kindertagespflegestützpunkt: Startschuss fürs „Rosinchen“

Wenn in der Kindertagespflege eine Tagesmutter beispielsweise wegen einer Krankheit kurzfristig ausfällt, braucht es für die von ihr umsorgten Kinder einen unkomplizierten und genauso vertrauten Ersatz. Kindertagespflegestützpunkte sind genau diese Anlaufstelle im „Notfall“. In Heidingsfeld hat nun mit dem „Rosinchen“ in der Zülbsgasse ein vierter Stützpunkt im Stadtgebiet eröffnet, der den Kleinen die gleiche Betreuung - vom Spielbereich, über die warme Mahlzeit bis zum Wickeltisch - bietet, die sonst dezentral in den Stadtvierteln organisiert ist.
 

mehr

Backaktion für die Station Tanzbär: Städtisches Kasino mit Spende Nummer 26

Mit jeder Weihnachts-Backaktion des städtischen Kasinos kann die Station Tanzbär der Mönchberg-Kinderklinik ein Stückchen besser werden. Aktuell läuft beispielsweise die Ausschreibung für einen Heilerziehungspfleger, der Kindern im bisweilen tristen Klinikalltag dabei helfen wird, die Tage sinnvoll und kurzweilig zu strukturieren. Zudem werden Therapien bezahlt, die von den Krankenkassen nicht übernommen werden, mit denen man aber sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Dies erklärte Simon Kuttenkeuler, der als Vorsitzender des Fördervereins der Kinderklinik am Mönchberg in diesem Jahr 3400 € entgegen nehmen durfte, beim Besuch in der „Weihnachtsbäckerei“, die im Alltag Schnitzel, Salate oder Wokgerichte anbietet.

mehr
Seiten :<<1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 (6 Seiten)

>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73
Kontakt aufnehmen