externer Link
externer Link

Museum für Franken auf der Festung Marienbergexterner Link

Das Museum für Franken auf der Festung Marienberg birgt auf einer Ausstellungsfläche von 5 400 m² eine Fülle bedeutender Kunstwerke fränkischer und in Franken tätiger Künstler und Kunsthandwerker.

mehrexterner Link
externer Link

Museum im Kulturspeicherexterner Link

Der 1904 erbaute Getreidespeicher am Alten Hafen, funktionsgerecht modernisiert, bildet seit 2002 einen spannungsvollen Rahmen für zwei Kunstsammlungen und wechselnde Ausstellungen. Einen Bogen von der Romantik über die klassische Moderne bis hin zur Gegenwart spannt die städtische Sammlung, zu der auch der Nachlass Emy Roeder gehört. Die international bedeutende "Sammlung Peter C. Ruppert - Konkrete Kunst in Europa nach 1945" umfasst Werke von rund 227 Künstlerinnen und Künstlern aus 22 europäischen Ländern. In ihrer Qualität und Vielfalt repräsentiert sie das gesamte Spektrum dieser Kunstströmung.

mehrexterner Link

Museum am Domexterner Link

Das Museum am Dom präsentiert auf 1 800 m² etwa 300 Kunstwerke, die ein Jahrtausend umspannen. Die grundlegend neue Konzeption des Museums stellt „alte“ und „neue“ Kunst gegenüber. So treffen z. B. Werke von Tilman Riemenschneider und Johann Peter Wagner auf Arbeiten von Ernst Barlach, Käthe Kollwitz und Joseph Beuys, aber auch Wolfgang Mattheuer und Werner Tübke.

mehrexterner Link

Domschatzexterner Link

Im ehemaligen Domherrenhof Marmelstein sind etwa 130 Objekte des Domschatzes vom 11. bis zum 20. Jahrhundert zu sehen. Grabbeigaben, Plastiken und Goldschmiedearbeiten sowie Textilien geben einen Einblick in die reiche Geschichte des Würzburger Domes.

mehrexterner Link

Röntgen-Gedächtnisstätte Würzburgexterner Link

Röntgen-Gedächtnisstätte des Röntgen-Kuratoriums Würzburg e. V. hier entdeckte Prof. Dr. Wilhelm Conrad Röntgen 1895 diese sensationellen Strahlen, denen er den Namen X-Strahlen gab. Die Röntgen-Gedächtnisstätte gewährt dem Besucher einen Einblick in die experimentelle Physik des ausgehenden 19. Jahrhunderts und zeigt neben der Entdeckungsapparatur einen Kathodenstrahlversuch - der Basis dieser Entdeckung war - ebenso wie einen Durchleuchtungsversuch mit X-Strahlen und den historischen Hörsaal Röntgens.

mehrexterner Link

Martin von Wagner Museumexterner Link

Gemäldegalerie, Antikensammlung und Graphische Sammlung. Das Martin von Wagner Museum ist seit 1963 im Südflügel der Fürstbischöflichen Residenz untergebracht. Die 1832 gegründete Sammlung der Universität Würzburg erweiterte sich durch die umfangreiche Stiftung Martin von Wagners (1777-1858), der als Maler, Bildhauer und Kunstagent König Ludwig I. in Rom lebte, zu einem der größten Universitätsmuseen Europas, das deshalb heute den Namen des Stifters trägt.

mehrexterner Link

Siebold Museumexterner Link

Ständige Sammlung und Wechselausstellungen u. a. mit Exponaten aus dem Nachlass des Würzburger Japanforschers Philipp F. v. Siebold. Original Japanisches Teehaus.

mehrexterner Link

Jüdisches Museum Shalom Europaexterner Link

Auf der Basis des weltweit größten Fundes mittelalterlicher jüdischer Grabsteine findet man, modern dargestellt, Informationen über traditionelles jüdisches Leben in Würzburg bis in die Gegenwart.

mehrexterner Link

Missionsmuseum der Missionare von Mariannhill

Das Missionsmuseum ist im Turm der Herz-Jesu-Kirche des Pius-Seminars der Mariannhiller Missionare in drei Stockwerken eingerichtet. Ausgestellt sind Zeugnisse aus der Anfangszeit der Missionstätigkeit im Süden Afrikas, die vom Trappistenkloster Mariannhill in der Nähe der Hafenstadt Durban ihren Anfang nahm, und von der Mariannhiller Missionskongregation weitergeführt wurde.

mehr

DGEG Eisenbahnmuseum Würzburgexterner Link

Das Museum besteht im Wesentlichen aus dem historischen Sonderzug, der bei Sonderfahrten bzw. Ausstellungen und Bahnhofsfesten in Würzburg und der Region besichtigt werden kann. Weiterhin ist auch Teil der musealen Ausstattung die Werkstatt "Obere Wagenhalle" in Würzburg-Zell, in der die Fahrzeuge gewartet, restauriert und hierbei alte, heute nicht mehr gebräuchliche handwerkliche Traditionen gepflegt werden.

mehrexterner Link

Historisches Archiv der WVVexterner Link

Das Historische Archiv der WVV befindet sich in der Ständerbühlstraße im Turm der Gebäudegruppe im ehemaligen Gaswerk. Der Turm beherbergt auf fünf Stockwerken die Archiv- und Museumsräume der WVV. Ausgestellt werden Bilder und Exponate über 150 Jahre Firmengeschichte.

mehrexterner Link

Spitäleexterner Link

Begegnung mit zeitgenössischer fränkischer Kunst und Kunsthandwerk, offen für Neues, Tradition bewahrend. Ort für Konzerte, Lesungen, Performances, Vorträge, Theater, Vernissagen, kulinarische Erfahrungen, Feste, Lebensart. Im Zentrum der Kulturstadt an der Alten Mainbrücke.

mehrexterner Link

Kunstschiff "Arte Noah"externer Link

Auf der Suche nach Ausstellungsräumen entdeckten die Mitglieder des Kunstvereins Würzburg den stillgelegten Frachtkahn MS „IRIS“. Nach Renovierung und umfangreichen Umbauten in seinem Inneren entstand (1995) die „schwimmende Galerie“ des Kunstvereins, das KUNSTSCHIFF „ARTE NOAH“.

mehrexterner Link

Künstlerhaus Würzburgexterner Link

Das Künstlerhaus Würzburg ist der einzige Ort in Würzburg, wo originale Druckgrafik in einer öffentlichen Werkstatt entsteht. Die fachkundige Begleitung der Werkstattleiterin ermöglicht druckgrafisches Arbeiten sowohl als Laie als auch als erfahrener Druckgrafiker. Gemeinsames Arbeiten, Lernen und Fachsimpeln sowie regelmäßige Ausstellungen stehen im Vordergrund und bilden die Basis für einen angeregten Austausch über Kunst und Kultur.

mehrexterner Link

Galerie Arteexterner Link

Von klassischer Eleganz bis zu avantgardistischem Pfiff - ob topaktuelles Leinwandbild oder edel gerahmte Graphik - die Kollektion umfasst das ganze Spektrum zeitgemäßer Einrichtungswünsche.

mehrexterner Link

Galerie Goldschmiede Markus Engertexterner Link

Im Ausstellungsraum werden zeitgenössische Gold- und Silberschmiedearbeiten, vornehmlich aus eigenem Atelier sowie auch von befreundeten Künstlern gezeigt.

mehrexterner Link

Galerie immagisexterner Link

"immagis" ist eine Galerie für internationale Fotokunst und repräsentiert international ausgezeichnete Topfotografen. Es werden wechselnde Ausstellungen gezeigt sowie das Jahr über diverse Veranstaltungen organisiert.

mehrexterner Link

Galerie Ilka Kloseexterner Link

Es werden Malerei, Photographie, Plastik und Objekte mit dem Schwerpunkt auf Unikaten gezeigt.

mehrexterner Link

Galerie Gabriele Müllerexterner Link

Ausstellungen im Bereich der Klassischen Moderne bis hin zur zeitgenössischen Kunst.  Durch entsprechende Kontakte gab es in der Vergangenheit verschiedene Werkschauen (Joan Miro, Gruppe ZERO, Jean Cocteau & Veit Relin, A. Paul Weber, Professor Klaus Fußmann, Victor Vasarely, Wolfgang Zelmer, Christo & Jeanne Claude, Janosch).

mehrexterner Link

Professoriumexterner Link

Galerie für zeitgenössische Kunst. In drei bis vier Ausstellungen pro Jahr werden außergewöhnliche Künstlerinnen und Künstler präsentiert. Diese stammen höchstens ausnahmsweise aus dem Würzburger Dunstkreis, vielmehr aber aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland, insbesondere aus Frankreich.

mehrexterner Link

Galerie Bernhard Schwanitzexterner Link

Im Herzen der Stadt (50m von der Marienkapelle, hinter dem Kaufhof) liegt die Galerie von Bernhard Schwanitz. Die Galerie zeigt Arbeiten ausgesuchter zeitgenössischer Künstler aus ganz Deutschland auf einer Fläche von 120 m².

mehrexterner Link

Galerie Rüdiger Sundermannexterner Link

Das Ausstellungsprogramm der Galerie bezieht sich auf die Bereiche klassische Moderne und zeitgenössische Kunst des 20./21. Jahrhunderts. Ölbilder, Aquarelle und Graphik internationaler Künstler bestimmen das Angebot. Die Zusammenarbeit mit Museen, Kulturinstitutionen oder privaten Sammlern zeigt, dass es immer wieder neue Gelegenheiten gibt, sich Kunstwerke zu erschließen.

mehrexterner Link

Galerie im WuF-Zentrumexterner Link

Ende 2003 richtete der WuF e. V., das Würzburger Schwulenzentrum, in seinen Vereinsräumen eine feste Galerie ein. Seitdem werden monatlich wechselnde Ausstellungen gezeigt.

mehrexterner Link

Kunsthaus Michelexterner Link

Das Kunsthaus Michel, seit über 40 Jahren in der Semmelstraße, zeigt in regelmäßigen Abständen Arbeiten zeitgenössischer Künstler. Darüber hinaus ist das Kunsthaus Veranstalter musealer Ausstellungen.

mehrexterner Link

Botanischer Garten der Universität Würzburgexterner Link

Seit über 300 Jahren (Gründungsurkunde von 1696) besitzt Würzburg einen "Hortus Botanicus", welcher damit der älteste Botanische Garten Bayerns ist. Der Garten ermöglicht eine "Weltreise" durch die verschiedenen Klima- und Vegetationszonen unserer Erde.

mehrexterner Link

Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurtexterner Link

Viermal im Jahr lädt die IHK Würzburg-Schweinfurt Künstlerinnen und Künstler ein, ihre Werke in den hauseigenen Räumen zu präsentieren. Die Ausstellungen, die sich zu einem renommierten Kunstforum entwickelt haben, stehen im Zeichen der Standortförderung, denn die Unterstützung von Würzburgs Kulturszene dient dazu, die Stadt und ihr schönes Umland für Unternehmen und die Mitarbeiter attraktiv zu machen.

mehrexterner Link

Riesengebirgler-Heimatstubeexterner Link

Ausgestellte Objekte: Modell des Ringplatzes von Trautenau. Heimatgeschichtliche Literatur, Trachten, Stiche, Landkarten, Gebrauchsgegenstände, Sportgeräte, Modelle; Arbeiten des Bildhauers Schwantner; Modell des Etrich Taube; Archivs des Turngaues Trautenau.

mehrexterner Link
Anzeige
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK