Menü

Ringpark

Mitten in der Stadt ins Grün abtauchen, diese Gelegenheit bietet in Würzburg der Ringpark, auch Glacis genannt.

Der Ringpark verkörpert im wahrsten Sinn des Wortes „Stadtnatur“: Historischer Park, Lebensraum für geschützte Arten und Klimapuffer. Er umspannt die barocke Altstadt von der Friedensbrücke bis zur Löwenbrücke. Dass er in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf den ehemaligen barocken Befestigungsanlagen der Stadt entstand, lässt sich heute kaum mehr erahnen. Er wurde als „Volkspark“ im landschaftlichen Stil angelegt, der im Lauf der Zeit zum Teil tiefgreifende Veränderungen und Ergänzungen erfahren hat. Heute kann man unter 4800 Bäumen (220 Arten und Sorten) durch Wiesenflächen mit zahlreichen Frühjahrsblühern spazieren.

Bild: Plan Ringpark

 

  1. Ringpark und Stadtklima
  2. Röntgenstrahlen aus Würzburg
  3. Vögel im Ringpark
  4. Der Baumlehrpfad
  5. Das Klein-Nizza
  6. Die Geschichte des Ringparks
  7. Fledermäuse im Ringpark
  8. Wiesenplanzen und Frühlingsblüher



Gut zu wissen:

Parklänge: ca. 3,5 km
Größe: ca. 34 ha
ÖPNV: Hauptbahnhof (Bahn, Straßenbahnund Buslinien) Sanderring (Straßenbahn- und Buslinien)
Barrierefreier Weg: ja, Treppen können umgangen werden, Fußgängerquerungen von Straßen
Steigung: an wenigen kurzen Abschnitten

Weitere Informationen zum Ringpark finden Sie hier.



 

>>> zurück