externer Link
Elektromobilität - FAQ
Die Bedeutung der Mobilität

Mobilität spielt in unserer Gesellschaft  eine sehr große Rolle. So legen die Würzburgerinnen und Würzburger aktuell fast die Hälfte ihrer Wege mit dem Pkw zurück. Der Verkehr verursacht damit rund ein Drittel des städtischen Energieverbrauchs bzw. der CO2-Emissionen und trägt wesentlich zu den Lärm- und Luftbelastungen in unserer Stadt bei.

Vorteile der Elektromobilität

100% emissionsfrei
Die Elektroautos der Stadt Würzburg werden mit Ökostrom betrieben und fahren damit fast 100% emissionsfrei.


Förderung
Die Anschaffung eines Elektroautos wird mit einem Umweltbonus von bis zu 9.000 Euro gefördert. Zusätzlich entfällt die KFZ-Steuer bei Anschaffung eines Elektroautos für 10 Jahre.


Geringe Betriebskosten
Die Betriebskosten für die Strom-Betankung sind mit durchschnittlich etwa 3-4 €/100 km vergleichsweise gering. An manchen öffentlichen Ladestationen ist das Stromtanken sogar kostenfrei.


Leise unterwegs
Elektroautos sind bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h deutlich leiser unterwegs und reduzieren dadurch die Lärmemission in der Altstadt.


Saubere Luft
Elektroautos leisten durch den Wegfall der lokalen Emissionen aus der Verbrennung (z.B. Stickstoffoxide oder Feinstaub) einen wichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung.


Vielfalt
Elektrofahrzeuge bieten eine große Vielfalt (von Zweirädern bis hin zu Zügen), die sich ideal in neue Mobilitätskonzepte einfügt.
Wer diese Vielfalt selbst erfahren möchte, kann sich beispielsweise bei der Initiative Freies Lastenrad für bis zu drei Tage  kostenfrei ein Lastenrad ausleihenexterner Link.


Förderung der Regionalwirtschaft
Der Ausbau der Elektromobilität fördert die Regionalwirtschaft. Dies gilt besonders in der Region Mainfranken, die eine Kompetenzregion für nachhaltige Mobilitätexterner Link ist.

Elektroautos: eine echte Alternative

Alltagstauglichkeit und Reichweite

Im Durchschnitt legen die Bundesbürgerinnen und -bürger täglich etwa 41 km zurück. Die durchschnittliche Wegelänge zur Arbeit oder zum Einkaufen  liegt für  Würzburgerinnen und Würzburger bei rund 6 Kilometer.

Bereits heute bieten die meisten auf dem Markt befindlichen Elektrofahrzeuge Reichweiten von deutlich über 100 Kilometer, zum Teil weit über 200 Kilometern, so dass die meisten Alltagsfahrten spielend bewältigen werden können.

Sollte die Reichweite für eine längere Fahrt nicht ausreichen, kann das Elektrofahrzeug ohne großen Aufwand ein einer öffentlichen Ladestation aufgetankt werden.

Ladestationen

In Würzburg gibt es bereits 19 Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge, weitere sind in Planung. Alle Informationen zu den Standorten können der interaktiven Karte entnommen werden.

Auch bundesweit wird die Ladeinfrastruktur konsequent weiter ausgebaut.

Flyer der Arbeistgruppe Carsharing & Elektromobilität

Die Agenda 21 AG Carsharing & Elektromobilität möchte mit ihrem neuen Flyer "Elektromobil - emissionsfrei in die Zukunft" die Vorteile der Technik und Wissenswertes rund um Elektroautos  und Pedelecs  bzw. eBikes aufzeigen:

Elektromobilität - emmissionsfrei in die Zukunft Elektromobilität - emmissionsfrei in die Zukunft, 2847 KB
Elektroautos: Angebote und Kosten

Anschaffung und Betrieb eines Elektroautos

E-Autos fahren oft überraschend günstig. Dies liegt an den sinkenden Grundpreisen und der erhöhten Kaufprämie. Hinzu kommen reduzierte Kosten im Betrieb. Exemplarische Kostenvergleiche bieten z.B. der ADACexterner Link

Carsharing mit dem Elektroauto

Um elektromobil unterwegs zu sein, braucht es nicht unbedingt ein eigenes Auto. Der lokale Carsharing-Anbieter Scouter bietet seit Dezember 2016 in Würzburg auch vollelektrische Carsharing-Fahrzeuge an. Die Flotte wird kontinuierlich erweitert. Bis Ende 2020 werden fünf elektrische Carsharing-Fahrzeuge (rund 10 % der Flotte) zur Verfügung stehen.

Alles rund um Carsharing in Würzburg erfahren Sie hier.

Elektromobilität: Förderung und Unterstützung

In Würzburg gibt es verschiedene Angebote, die den Umstieg auf die Elektromobilität unterstützen:

  • Die Anschaffung von privaten Elektro-Autos wird von den Herstellern und der Bundesregierung bereits seit 2016 gefördert.

Seit Februar 2020 wurde die Förderung auf bis zu 6.000 Euro pro Fahrzeug erhöht. Seither kann der Umweltbonus - unter bestimmten Bedingungen - zudem auch für junge gebrauchte Elektrofahrzeuge beantragt werden.

Eine weitere Erhöhung der Förderung gibt es seit Juli 2020 (begrenzt bis Ende 2021). Reine Elektroautos unter einem Listenpreis von 40.000 € erhalten 9.000 € Förderung. Für teurere E-Fahrzeuge gibt es einen Zuschuss in Höhe von 6.750 €. Auch Plug-In-Hybride erhalten eine höhere Förderung von 7.500€  bei einem Listenpreis bis 40.000 € bzw. 5.625 bei einem höheren Listenpreis. Ebenso steigt die Förderung gebrauchter E-Autos auf 5.000 €, gebrauchter Plug-In-Hybride auf 3.750 €. Weitere Informationen zu dieser Förderung finden Sie hierexterner Link.

  • Die WVV unterstützt die Elektromobilität unter anderem durch den Aufbau und Betrieb von Elektroladesäulen sowie ein Förderprogramm für die Anschaffung von Elektrorollern. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dem Infoportal der WVV externer Link
     
  • Seit 2012 gilt die 1%-Regel für Dienstwagen auch für Elektrofahrräder – hier bieten sich attraktive Lösungen für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und die Umwelt.
     
  • Eine Karte mit allen öffentlich zugänglichen Ladesäulen im Stadtgebiet finden Sie hier.externer Link
     
  • Der Würzburger Stadtrat hat im Dezember 2015 ein Handlungskonzept zur weiteren Förderung der Elektromobilität externer Linkbeschlossen.
Neues Kennzeichen nur für Elektrofahrzeuge

Seit dem 1.10.2015 kann für Elektrofahrzeuge ein E-Kennzeichen beantragt werden. Fahrzeuge mit diesem Kennzeichen können Privilegien nutzen, die nun schrittweise v.a. in Städten eingerichtet werden. In Würzburg gilt dies für die Stellplätze an den öffentlichen Ladesäulen, die nur von Elektrofahrzeugen genutzt werden dürfen. Weitere Informationen zum E-Kennzeichen erhalten Sie bei der Zulassungsstelle.externer Link

Elektromobile Stadtverwaltung: Mobil sein. Umwelt schonen. Verantwortung übernehmen.

Mobil sein, Umwelt schonen und Verantwortung übernehmen - Die Stadt Würzburg macht ernst in Sachen „Nachhaltige Mobilität“.

Im Jahr 2013 gingen die ersten beiden Elektroautos für die Stadt Würzburg an den Start; inzwischen ist der elektrische Fuhrpark auf rund 40 Fahrzeuge angewachsen. Auch elektrisch unterstützte Lastenfahrräder befinden sich mittlerweile im Fuhrpark.

Rund ein Drittel des gesamten CO2-Ausstoßes in der Stadt Würzburg ist dem Verkehr zuzurechnen. Gerade deshalb ist die Nutzung alternativer Antriebe besonders wichtig. „Die Stadt möchten  in Sachen Umweltschutz mit gutem Beispiel vorangehen und ein Vorbild für andere Menschen sein“, betonte Umweltreferent Kleiner.

Aufgrund der sehr guten Praxiserfahrungen, wird ihre Anzahl in den kommenden Jahren weiter ausgebaut.

Sollten Sie eine Umstellung Ihres Fuhrparks erwägen, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Sie erreichen uns unter: ekz@stadt.wuerzburg.de oder Tel. 0931 / 37 2741.

Das Energie- und Klimazentrum der Stadt Würzburg (kurz: EKZ) berät Sie gerne

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen rund um Elektromobilität, ÖPNV, Carsharing-Angebote eMobil-Ladestationen und städtischer Fahrradverleih an den städtischen Klimaschutzmanager, Herrn Mähler, wenden.

Stadt Würzburg
Energie- und Klimazentrum
Tel: 0931 37 2741
E-Mail: philipp.maehler@stadt.wuerzburg.de

Öffnungszeiten:

Di und Do: 8:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr sowie nach Vereinbarung unter: 0931 37 2741 bzw. unter philipp.maehler@stadt.wuerzburg.de.


>>> zurück
Kontakt
Energie- und Klimazentrum (EKZ)
Nigglweg 5
97082 Würzburg
Tel: 0931 - 37 27 41
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Di, Do: 08:30 – 12:00 Uhr
14:00 – 15:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung