externer Link

RECUP Becher in Würzburg

Für einen nachhaltigen Togo-Genuss

Der schnelle Kaffee auf die Hand ist aus dem Stadtleben gar nicht mehr wegzudenken. Er ist aber auch ein Problem, ein Müllproblem. Der handelsübliche Pappbecher besitzt innen eine Plastik-Beschichtung und der Deckel – wenn genutzt - besteht ebenfalls aus Plastik. Gerade einmal nach etwa zehn Minuten im Gebrauch landet dieses Plastik dann im Müll oder sogar neben der Tonne in der Natur. Nach einer Untersuchung des Umweltbundesamtes kommen ca. 2,8 Milliarden Einwegbecher für Heißgetränke pro Jahr in Deutschland in den Umlauf, 34 pro Kopf und Jahr, dazu 1,3 Milliarden Plastikdeckel. So entstehen ca. 28.000 Tonnen Abfall, Tendenz steigend.

Wer nicht auf seinen Coffee-to-go verzichten möchte, dem bietet sich in Würzburg jetzt eine nachhaltigere Alternative: Das Mehrwegpfandsystem der Firma Recup, welches von der Stadt Würzburg unterstützt wird.

Das System von Recup ist einfach und schnell erklärt: Der zu 100 % recycelbare Becher ist lebensmittelecht, spülmaschinenfest, bruchsicher, leicht und lässt sich bei allen Recup-Partnern deutschlandweit für 1 Euro Pfand ausleihen und bei egal welchem Partner wieder zurückgeben. Einzig der Deckel ist aus hygienischen Gründen ein Kaufdeckel. Verbraucher erhalten über eine App (https://app.recup.deexterner Link) die Adressen von Partnern im Umkreis, dies erleichtert die Suche nach Aus- und Rückgabestellen. Seit Februar 2020 gibt es sogar einen eigenen Würzburg-Becher und mittlerweile 35 Ausgabestellen.

Recup wird bereits u.a. in den Großstädten München, Wolfsburg, Oldenburg, Köln, Wasserburg, Ludwigsburg, Augsburg, Sylt, Rostock, Heidelberg, Rosenheim und Hamburg angeboten. Auch mit der Deutschen Bahn und McDonalds laufen Gespräche.

Recup Würzburg

Kaffee Pfand Becher Recup
 


>>> zurück
Kontakt
André Hahn
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 38 32
Kontakt aufnehmen