Menü

Stadtteilzentrum Heuchelhof (2000 - 2001)

Mit dem Umbau des ehemaligen evangelischen Gemeindehauses zum Stadtteilzentrum Heuchelhof wurde im Jahr 2001 das erste bauliche Projekt im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ in Würzburg umgesetzt. Dank der zentralen Lage entlang der Hauptfußwegeachse dient es als Drehscheibe und Treffpunkt für das gesamte Quartier.

Das Stadtteilzentrum ist Ort für mannigfaltige Veranstaltungen und Aktivitäten und Sitz des Allgemeinen Sozialdienstes der Stadt Würzburg. Auch das Quartiersmanagement war bis zu seinem Umzug im Jahr 2008 hier angesiedelt.
Das Stadtteilzentrum ist nicht nur Treffpunkt und Arbeitsort für die Arbeitsgruppen aus der Bürgerbeteiligung, sondern bietet für alle Altersgruppen ein breites Spektrum an Veranstaltungen und regelmäßigen Angeboten zu den Bereichen Bildung, Kultur und Freizeit. Das vielseitige Programm offeriert u.a. Weiterbildungs-, Gesundheits- und Sprachkurse, Konzerte, Kinderveranstaltungen und Seniorennachmittage. Als Ort der Begegnung und der Kommunikation fördert das Stadtteilzentrum durch das gemeinsame Miteinander die Identifikation mit dem Stadtteil nachhaltig.

 

 


Kenndaten

Bauherr Stadt Würzburg
Planung Stadt Würzburg Fachabteilung Hochbau
Fläche 340 m2 (BGF)
Gesamtkosten 194.477,22 €
Zuwendungen 113.800,00 €

 

>>> zurück