Menü

Neue Termine für das Literaturcafé

Das Literaturcafé lädt wieder zum Austausch über Literatur ein.

Die neuen Termine für das Literaturcafé im Frühjahr stehen fest.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier.

Aus folgenden Büchern wird gelesen:

Samstag, 09. März 2024, 16.00 - 17.30 Uhr
Isabel Fraas liest aus: Marschlande von Jarka Kubsova

Zwei Frauen, die Jahrhunderte trennen – der Wunsch nach Selbstbestimmung, der sie verbindet
Im Hamburger Marschland lebt ums Jahr 1580 Abelke Bleken. Sie führt allein einen Hof, trotzt Jahreszeiten und Gezeiten. Und sie versucht, sich gegen ihre Nachbarn zu behaupten, in einer Zeit, die für unabhängige Frauen lebensgefährlich ist. Fast fünfhundert Jahre später zieht Britta Stoever mit ihrem Mann und ihren Kindern in die Marschlandschaft. Ihre Arbeit als Geografin hat sie für die Familie aufgegeben, das neue Zuhause ist ihr noch fremd. Sie unternimmt lange Spaziergänge durch die karge Landschaft, beobachtet die Natur und lernt, in Bracks und Deichlinien die Spuren der Vergangenheit zu lesen. Dabei stößt Britta auf das Leben der Abelke, auf Ausgrenzungen und Ungerechtigkeiten, die beängstigend aktuell sind. Fasziniert taucht sie tiefer und tiefer ein – und merkt, wie viel sie im Leben der anderen Frau über sich selbst erfährt.

Jarka Kubsova, Marschlande
©2023 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main,
Leserechte mit freundlicher Genehmigung des S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main


Samstag, 13. April 2024, 16.00 - 17.30 Uhr
Eva Büttner-Egetemeyer liest aus: Adas Fest von Katrin Burseg

Ein großer Roman über Festhalten und Loslassen von Familie.

Ein Strandhaus an der französischen Atlantikküste mitten im Sommer. Doch der schöne Schein trügt. Der ansteigende Meeresspiegel verschlingt die Küste, und auch ›Les Vagues‹, an das die 74-jährige Ada vor vielen Jahren ihr Herz verloren hat, droht bei einem der nächsten Herbststürme ins Meer zu kippen. Ein letztes Mal noch möchte Ada ein rauschendes Fest feiern: in Erinnerung an ihren Mann, den berühmten Maler Leo Kwant, zusammen mit ihren Kindern, Freunden von früher und Vincent, dem Restaurantbesitzer aus dem Ort. Als die erwachsenen Töchter mit eigenen Sorgen anreisen, entgeht ihnen zunächst, dass Ada und Vincent etwas verbindet, das mit der Vergangenheit zu tun hat. Doch was Ada all die Jahre vor ihnen verheimlicht hat, ist so aufwühlend und tiefgreifend zugleich – es wird ihrer aller Leben für immer verändern.

Katrin Burseg, Adas Fest
© 2023 by Diana Verlag, München,
in der Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH, München


Samstag, 11. Mai, 16.00 - 17.30 Uhr
Isabel Fraas liest aus: Mittsommertage von Ulrich Woelk

Ruth Lember, Professorin in Berlin, soll in den Deutschen Ethikrat berufen werden. Sie scheint am Gipfel ihrer bisherigen Laufbahn. Aber ein Zwischenfall bei ihrer morgendlichen Joggingrunde erweist sich als Auftakt einer ganzen Reihe irritierender Ereignisse. Innerhalb von einer Woche in der sommerlich heißen Stadt gerät Ruths Leben völlig aus dem Takt. Ulrich Woelk erzählt in "Mittsommertage" die spannende Geschichte einer Frau, die sich neu erfinden muss.

Ulrich Woelk, Mittsommertage
© 2023, Verlag C.H.Beck oHG, München


>>> zurück