Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Steuer- und Meldepflicht, Anleinpflicht und weitere Informationen für Hundehalter

"Der Hund ist der beste Freund des Menschen." In diesem Satz lässt sich wahrlich das Verhältnis des Menschen zum Hund charakterisieren. Trotz dessen geht von jedem Hund eine gewisse Gefährdung aus. Aus diesem Grund ist es unumgänglich, die Pflichten für Hundebesitzer gesetzlich zu regeln.

Im Stadtgebiet Würzburg sind folgende Regeln zu beachten:

  1. Steuer- und Meldepflicht
    Steuerpflichtig ist, wer einen über 4 Monate alten Hund hält. Der Erwerb des Hundes ist anzuzeigen. Wer einen noch nicht 4 Monate alten Hund hält, muss ihn nach Erreichen des Alters von 4 Monaten beim Steueramt anmelden.
     
  2. Kampfhunde
    Wer einen Kampfhund halten will, bedarf der Erlaubnis der Stadt Würzburg. Dies gilt auch für deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Rassen.
     
  3. Anleinpflicht
    Kampfhunde und große Hunde (Schulterhöhe 50 cm) sind in allen Anlagen sowie öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen ständig an der Leine zu führen. Das gilt nicht für große Hunde außerhalb geschlossener Ortslage und in den Freilaufflächen, sofern es sich nicht um Kampfhunde handelt.
    In den städtischen Grünanlagen sind alle Hunde, ob groß oder klein, anzuleinen!
     
  4. Hundekot
    Leider häufen sich die Beschwerden über verunreinigte Straßen, Plätze, Baumscheiben und Parkanlagen. Hundekot ist nicht angenehm, sondern kann auch gesundheitsgefährdend werden. Die Hundebesitzer sind verpflichtet, die "Hinterlassenschaften" ihrer Hunde zu beseitigen.
     
  5. Freilaufflächen
    In der Stadt Würzburg gibt es mittlerweile ausreichend Hundefreilaufflächen, wo Sie den Hund nach Lust und Laune springen lassen können. Aber auch dort muss der Hundekot beseitigt werden!
     
  6. Hunde im Wald
    Hunde sollten grundsätzlich im Wald nicht unangeleint ausgeführt werden, da sie schnell einmal Wild aufschrecken und diesem dann nachstellen. Bitte beachen Sie, dass die Jagdschutzberechtigten befugt sind, innerhalb des Jagdreviers wildernde Hunde zu töten!
Informationsblatt Tipps und Hinweise zur Hundehaltung - Stand Juli 2019 Informationsblatt Tipps und Hinweise zur Hundehaltung - Stand Juli 2019, 263 KB

 


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Ordnungsaufgaben
Domstraße 1
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 26 92
Fax: 0931 - 37 33 67
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten

Mo, Mi: 08:30 - 13:00 Uhr - Di, Do: 08:30 - 12:00 Uhr, 14:00 - 16:00 Uhr - Fr: 08:30 - 12:00 Uhr

Kontakt
Fachabteilung Steuern, Gebühren - Hundesteuer -
Rückermainstr. 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 32 33
Fax: 0931 - 37 32 30
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo, Mi: 08:30 - 13:00 Uhr - Di, Do: 08:30 - 12:00 Uhr, 14:00 - 16:00 Uhr - Fr: 08:30 - 12:00 Uhr