Menü

Mein Lieblingsplatz: terroir f

An verschiedenen markanten Punkten im Fränkischen Weinland sind in den letzten Jahren im Rahmen des großangelegten Projekts „terroir f“ exquisite Orte entstanden, die Einblicke in die Welt des Weins vermitteln und auf ganz besondere Weise die Vielschichtigkeit unserer Region symbolisieren. 

Foto: terroir f - zauberhafter Ort am Würzburger Stein
Foto: terroir f - zauberhafter Ort am Würzburger Stein (c) Dietmar Denger

Neben Iphofen, Volkach und weiteren Gemeinden verfügt auch Würzburg an prominenter Stelle über einen dieser Orte, die man im Gedächtnis behält und die jeweils einen bestimmten Fokus haben. In Würzburg liegt der Focus auf „Wein und Literatur“ - wie ich finde, eine besonders spannende Verknüpfung. 


Foto: terroir f - Der Panorama-Ausblick vom Steeg aus
Foto: terroir f - Der Panorama-Ausblick vom Steeg aus (c) Ugur Yurdagül

Am Stein-Wein-Pfad, unterhalb des Bismarckwäldchens, ragt ein freischwebender „Literaturbalkon“ über die Weinreben. Der transparente Laufsteg ist von 15 Vierkantstelen umgeben, die je nach Blickwinkel und Himmelsrichtung einen anderen Literaten zeigen, der in einer speziellen Beziehung zu Würzburg steht.

Foto: terroir f - Freischwebender „Literaturbalkon“ über den Weinreben am Stein in Würzburg
Foto: terroir f - Freischwebender „Literaturbalkon“ über den Weinreben am Stein in Würzburg (c) Ugur Yurdagül

Der Stein-Wein-Pfad e.V., der das Würzburger terroir f initiiert hat, entschied sich bei der Auswahl der Literaten für Walther von der Vogelweide, Johann Wolfgang von Goethe, Leonhard Frank und Hermann Hesse. Wie wäre es also mit einem Spaziergang an diesen magischen Ort, um gleichsam über den Weinreben schwebend den einmaligen Ausblick auf Würzburg zu genießen und die besondere Qualität des Areals persönlich zu erspüren?

Sebastian Steger 


>>> zurück