Menü

Kleine Jobmesse für ukrainische Flüchtlinge

Zur Jobmesse, die vom „Verein zur Unterstützung der Ukraine Mrija“ und dem Sozialreferat der Stadt Würzburg organisiert wurde, kamen am vergangenen Samstag über 200 Arbeitssuchende ins Jugendzentrum Zellerau.

Jobmesse Mrija - Foto: Siegfried Scheidereiter
Jobmesse Mrija - Foto: Siegfried Scheidereiter
Foto (c): Siegfried Scheidereiter
Der Zustrom, das Interesse und die Motivation der ukrainischen Gäste, Beschäftigung zu finden, begeisterten die Würzburger Firmen ebenso wie die Mitarbeiter des Jobcenters, der Bundesagentur für Arbeit und die Organisatoren. In zahlreichen Gesprächen konnten Kontakte geknüpft, realistische berufliche Perspektiven aufgezeigt und Vorstellungsgespräche abgestimmt werden.

Rainer Radler, Leiter des Jobcenters Stadt Würzburg, äußert sich sehr zufrieden: „Diese Jobmesse war eine wirklich gelungene Veranstaltung, mit einem Spektrum an Informationsmöglichkeiten zu vielfältigen Arbeitsfeldern, in Teilzeit und Vollzeit, etwa in der Gastronomie, der Produktion, der Lagerlogistik oder auch der Pflege.“

Anastasia Schmid, Vorsitzende des Vereins Mrija e.V. zieht ihr persönliches Fazit: „Es war so gut zu erleben, wie unsere Landsleute beginnen, ihr Leben zu ordnen, Arbeit und einen Platz in Würzburg zu finden. Dass wir den vielen Kindern, die mit ihren Eltern da waren, vor allem mit der ukrainischen Clowngruppe „Party Kids“, Freude bereiten konnten, war einfach nur schön.“

(09.06.2022)


>>> zurück